Sicher online einkaufen und bezahlen

von Redaktion am 17. Juni 2015

Online EinkaufenShopping per Klick ist mittlerweile Alltag geworden. 67 Prozent der Schweizer kaufen online ein. Zunehmend werden auch Tablet und Smartphone für den Einkaufsbummel im Netz genutzt. Bezahlt wird am Ende natürlich auch online. Damit nach dem Shopping kein böses Erwachen folgt, sollte deswegen Wert auf eine sichere Bezahlmethode gelegt werden.

Die für den Käufer sicherste Bezahlmethode ist gleichzeitig die riskanteste für den Verkäufer: der Kauf auf Rechnung. Dabei kann nach Erhalt die Ware geprüft werden, erst dann wird die Rechnung beglichen. Da der Verkäufer durch diese Methode in Vorschuss gehen muss, wird sie oft nur gegen Aufpreis oder lediglich für Stammkunden angeboten. Bequemer als eine Überweisung ist es deshalb, mit wenigen Klicks online zu bezahlen.

  • Kreditkarte
    Beliebt und vergleichsweise einfach ist der Online-Einkauf per Kreditkarte. Bei der Bestellung werden einfach Nummer, Gültigkeitsdauer und Herausgeber der Karte angegeben, zusätzlich muss der auf der Rückseite gedruckte dreistellige Sicherheitscode eingetippt werden. Der Betrag wird sofort eingezogen, die Ware schnell versandt. Gibt es ein Problem, kann das Geld zurückgebucht werden. Allerdings müssen bei der Zahlung per Kreditkarte sensible Daten preisgegeben werden. Deshalb sollten gewisse Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden.
  • Online-Bezahlsystem
    Wer seine Daten nur einmal angeben möchte, kann einen Online-Bezahlsystem nutzen. Mit einem Konto bei einem Bezahlsystem-Anbieter wie PayPal oder Click & Buy kann man bei vielen verschiedenen Händler bezahlen. Vorteil: Die sensiblen Daten müssen nicht für jede Transaktion neu übermittelt werden.
  • Prepaidkarte
    Wer komplett anonym bleiben und keine Kontoverbindungen eingeben möchte, kann auf eine Prepaidkarte mit Guthaben zurückgreifen etwa die Paysafecard, um sicher wie mit Bargeld online zu bezahlen. Die Karte istv an vielen Vertriebsstellen erhältlich und kann mit einem Guthaben zwischen 10 und 100 Euro aufgeladen werden. Auf der Paysafecard befindet sich ein 16-stelliger Code, der beim Bezahlvorgang eingegeben wird. Der Betrag wird dann direkt von der Karte, die auf Wunsch mit einem Passwort abgesichert werden kann, abgebucht. So müssen keine Konto- oder Kreditkartendaten preisgegeben werden.

Bildquelle: Serge Kij / Flickr (CC BY 2.0)

Previous post:

Next post: