Geldanlagen

So entwickeln Sie Ihre individuelle Anlagestrategie

von Redaktion am 26. November 2018

AnlagestrategieAuf unserer Webseite informieren wir Sie zu zahlreichen Finanzprodukten wie beispielsweise Kryptowährungen oder CFDs. Diese Finanzprodukte sind allerdings eher für das kurzfristige Ausnutzen von Marktschwankungen zu empfehlen und sind keine langfristige Geldanlage. Gerade für Anleger die sich nicht täglich mehrere Stunden mit den Finanzmärkten beschäftigen möchten, gibt es nämlich deutlich bessere Möglichkeiten ihr Geld zu investieren.

So finden Sie die richtigen Finanzprodukte

Erst einmal müssen Sie sich überlegen, was das Ziel Ihrer Geldanlage ist. Sollten Sie auf kurzfristige Gewinne aus sein, dann bleiben Ihnen nur Möglichkeiten wie Daytrading. Hierbei gibt es aber erhebliche Risiken, ein Großteil der Anleger verliert langfristig Geld. Deshalb ist das nur mit dem entsprechenden Vorwissen lohnenswert und selbst dann noch mit einem Risiko verbunden.

Deswegen sollten Sie für den langfristigen Vermögensaufbau lieber in Aktien oder Fonds investieren. Wenn Sie Zeit und Lust haben sich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen, können Sie Ihr Depot mit Einzelaktien zusammenstellen. In allen anderen Fällen ist ein Sparplan mit einem oder mehreren Fonds die Geldanlage der Wahl. Hier müssen Sie sich nur für einen oder wenige Fonds entscheiden und können diese über längere Zeit hinweg besparen.

So bestimmen Sie die Höhe Ihrer Geldanlage

Die Höhe Ihrer Geldanlage sollte immer abhängig von Ihren vorhandenen Ersparnissen sein. Machen Sie sich erst einmal Gedanken über grössere eventuell in Zukunft notwendige Ausgaben wie eine Mietkaution, eine Reparatur am Auto oder neue Haushaltsgeräte. Oft wird empfohlen eine Rücklage in Höhe von mindestens drei Monatsgehältern aufzubauen, bevor Geld langfristig angelegt wird. Wenn Ihre individuellen Risiken aber eher als gering einzuschätzen sind, können Sie diesen Betrag auf etwa ein Monatsgehalt verringern. Denn wenn es doch einmal zu einem Liquiditätsengpass kommen sollte, können Sie diesen ganz bequem durch ein privates Darlehen von Smava überbrücken.

So können Sie Ihre Sparquote durchhalten

Wenn Sie sich mit dem Thema Geldanlage bereits beschäftigt haben, werden Sie zumindest eine angestrebte monatliche Sparquote haben. Aus der Erfahrung heraus lässt sich aber sagen, dass diese nur sehr schwer durchzuhalten ist. Deshalb sollten Sie entsprechende Vorkehrungen treffen, um Ihre Sparquote konsequent durchhalten zu können. Sparen Sie deshalb immer dann, wenn Sie Ihr Gehalt bekommen. So ist dieser Teil Ihres Geldes sofort verschwunden und Sie kommen nicht in die Situation, dass Sie dieses Geld ausgeben.
Denn wer versucht erst am Ende des Monats das übrig gebliebene Geld zu sparen, der wird regelmäßig weniger übrig haben, als die selbst festgesetzte Sparquote. Sparen Sie deshalb immer gleich dann, wenn Sie Ihr Gehalt bekommen.

Order effizient abwickeln: So gelingt es

von Redaktion am 29. März 2017

Beim Aktienhandel dreht sich alles um den Kauf und den Verkauf von Wertpapieren, Zertifikaten, Investmentfonds, Hebelprodukten und Co. Das Kaufen und Verkaufen der Wertpapiere nehmen die Anleger in ihrem Aktiendepot vor, in dem sie eine Order veranlassen. Mit Kauf- und Verkaufsaufträgen können Sie Ihr Aktiendepot steuern, doch was sollte man bei dem Einreichen einer Order alles beachten?

[Weiterlesen…]

Geldmanagement: Das eigene Kapital beim Aktienhandel verwalten

März 27, 2017

Wer sich im Zuge der Erarbeitung einer Anlagestrategie keine Gedanken über das passende Geldmanagement macht, riskiert erhöhte Verluste – und gleichzeitig geringere Gewinne. Ein gutes Geldmanagement berücksichtigt Risiken bei der Geldanlage, trifft Vorkehrungen für das Eintreffen der Risiken und setzt sich Ziele bei den notwendigen Renditen, von denen je nach Investitionsvorhaben ein gewisser Anteil sofort […]

Weiterlesen

Exchange Trading Funds – Kaufen oder nicht?

März 23, 2017

An der Deutschen Börse können Anleger heute mit knapp 700 verschiedenen Exchange Trading Funds handeln. Diese generieren ein Gesamtvolumen von um die 130 Milliarden Euro. Exchange Trading Funds, kurz ETFs, gehören der Sparte der passiv gemanagten Fonds an. Das heißt, dass kein Fondsmanager ihre Zusammensetzung überwacht und anpasst, sondern dass sie sich ihr Wert als […]

Weiterlesen

Alternative Geldanlagen: Wie sicher ist Kunst als Investment?

November 30, 2015

Wohin mit dem lieben Geld, das fragt sich so mancher Schweizer dieser Tage. Das hart verdiente Ersparte wirft immer weniger Rendite ab. Festgeld und Wertpapiere werden angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase zur Farce. Da wundert es nicht, dass so mancher Angler hoffnungsvoll in Richtung Kunstmarkt schielt. Der nämlich entwickelt sich derzeit prächtig. Erst kürzlich meldete der […]

Weiterlesen