Binäre Optionen auf dem Vormarsch

von Redaktion am 7. Juli 2015

Wie binäre-optionen.info berichtet, hat die Zahl der Binäre Optionen Broker seit 2012 deutlich zugenommen, weltweit dürften es deutlich über 100 Anbieter sein. Viele der europäischen Broker des Sektors haben ihren Sitz auf Zypern, einige in Malta und England, inzwischen errichten sie auch wie etwa die BDSwiss oder 24option vermehrt Niederlassungen in Deutschland (BDSwiss: Frankfurt am Main, 24option: Köln) oder platzieren zumindest deutsche Supporter im Inland. Wie ist dieser Boom zu begründen?

Hohe Gewinne und einfache Strukturen bei Binären Optionen

Die Gewinne können sehr hoch ausfallen, die Strukturen sind einfach und wurden auch noch einfacher. In den letzten Jahren seit 2012 haben einige Binäre Optionen Broker ihr Angebot verschlankt, neue Broker setzen vielfach bewusst auf Simplizität. Der Hintergrund ist einleuchtend: Binäre Optionen leben davon, dass sie einfach zu handeln sind. Jedoch erlaubt die Technik so allerlei, und so rüsteten zwischen 2010 und 2012 viele Binäre Optionen Broker gewaltig auf. Zu den einfachen Call- und Put-Optionen kamen die 60 Sekunden Optionen hinzu, die Touch Optionen, die Ranges, Pairs und Zusatztools wie Early Closure, Rollover, Ladder und Option Builder. Das verwirrte die Trader eher, als dass Binäre Optionen noch mit dem schnellen, übersichtlichen Handel punkten konnten. Nun gibt es vermehrt Broker, die (fast) ausschließlich auf die klassischen Call- und Put-Optionen bei einer sehr übersichtlichen Tradingoberfläche setzen. Das zieht Einsteiger wie erfahrene Trader gleichzeitig an.

Deutsche Webseiten und deutscher Support, flächendeckende Regulierung

Zwei weitere Entwicklungen haben zum Aufschwung der Branche auch und vor allem in Deutschland beigetragen:

  • Die Webseiten stehen etwa seit 2014 durchweg in (gutem) Deutsch zur Verfügung. Es werden nicht mehr nur simple Browserübersetzungen angeboten, die nicht einmal jedes Frame erfassen (sodass die AGBs beispielsweise nicht übersetzt werden), sondern der deutsche Kunde kann wirklich jedes Detail in seiner Muttersprache lesen. Hinzu kommt bei sehr vielen Brokern – gefühlt bei 80 bis 90 % – der deutschsprachige Support über eine deutsche Festnetznummer und einen deutschsprachigen Chat. Diese Broker haben zumindest ein Support-Team in Deutschland angesiedelt.
  • Moderne Binäre Optionen Broker sind praktisch durchweg lizenziert. Das war 2012 und auch 2013 noch nicht so, erst ab 2014 begann sich die Beantragung von Lizenzen bei mindestens einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde als Standard durchzusetzen. Vielfach ist das die CySec, die für die zypriotischen Broker verantwortlich ist, doch viele der Broker verfügen inzwischen auch über eine BaFin-Lizenz. Bezüglich der Regulierung spielt das übrigens keine Rolle: Alle europäischen Finanzaufsichtsbehörden wachen über die Einhaltung der MiFID-Richtlinien zu den europäischen Finanzmärkten. Das schafft Vertrauen bei den Tradern.

Die Entwicklung geht hin zu mehr Transparenz, Kundenservice und Seriosität, die Spreu trennt sich vom Weizen. Ein aktueller Betrugsverdacht gegen einen Binäre Optionen Broker war schon lange nicht mehr zu vernehmen.

Previous post:

Next post: