Allgemein

Euro und Schweizer Franken im VergleichSchon seit 2007 befindet sich der Euro in Bezug auf den Schweizer Franken in einem klaren Abwärtstrend. War 1 Euro im Jahr 2007 noch fast 1,7 Schweizer Franken Wert, so sind nun Ende 2016 die Währungen fast 1:1 umtauschbar. Der Euro ist nur noch 1,065 Mal mehr Wert als der Franken.

[Weiterlesen…]

Share Button

Das Schweizer Finanzsystem: Vor- und Nachteile

von Redaktion am 12. August 2015

Lange galtt das Schweizer Finanzsystem als eins der sichersten. Doch ist diese Sicherheit nur bedingt real oder basiert die Annahme auf Fakten? Klar ist, dass Kapitalmärkte stark von Erwartungen getrieben werden und diese Erwartungen im Laufe der Zeit die Fakten höchstwahrscheinlich überwiegen.

Die SNB (Schweizer Nationalbank) weist einen Rekordverlust in Höhe von 50,1 Mrd. Schweizer Franken aus, wie www.welt.de berichtet.

Eine Schlagzeile, die die Fähigkeit der SNB abermals auf den Prüfstand stellt. Oder doch nur mediales Futter im Angesicht des Debakels um das Schweizer Franken Band? Dass die Verluste größtenteils durch die nach Aufgabe des Bands erfolgte Währungsaufwertung zustande kamen, davon liest man recht wenig.

Der Schweizer Franken verlor im Juli allerdings 3% gegen den US-Dollar, 1,3% gegen den Euro, 2% gegen das britische Pfund sowie 1,5% gegen den japanischen Yen. Diese vier Währungen machen 90% der Währungsreserven der Bank aus. In die Berechnung der Verluste, floss der Monat Juli jedoch nicht mit ein. Sie sind somit nicht realisiert und wären normalerweise geringer ausgefallen.

Das Problem sind die Big Banks

Das Schweizer Finanzsystem vereint:

  • Niedrige Zinssätze
  • Eine bis vor kurzem noch auf niedrigem Niveau gehaltene Währung
  • Das Bankgeheimnis

Auf der einen Seite konnten sich Kreditnehmer über den Anleihemarkt günstig finanzieren, auf der anderen wähnten sie sich gleichzeitig in Sicherheit, da kaum Währungsverluste entstehen, wie der Ökonom Mathias Weik auf www.handelsblatt.com erklärt. Da das Land gleichzeitig eine offene Wirtschaftspolitik betreibt, bestand ein zusätzlicher Anreiz die Währung schwach zu halten.

Das Bankgeheimnis förderte das Finanzsystem ungemein. Vor allem im juristischen Bereich, konnte sich ein Segment entwickeln, indem sich die Beratung und Durchführung zum Thema Kapitalflucht als legitim erwiesen hat. An dieser Stelle kam gleichzeitig viel Kapital ins Land.

Das Finanzsystem konnte also fortwährend wachsen und trug noch vor einigen Jahren 10,5% zur Wirtschaftsleistung (BIP) bei. Bei einem Verschuldungsgrad von 40% bezogen auf das BIP, ist die Schweiz gleichzeitig eins der Länder mit der niedrigsten Verschuldung überhaupt. Was zunächst als durchaus positiv zu bewerten ist.

Problematisch stellen sich in diesem Zusammenhang die starke Abhängigkeit vom Kapitalmarkt und der Umstand dar, dass die zwei größten Banken (UBS und Credit Suisse) im Falle einer Krise kaum überlebensfähig wären. Die nationale Wirtschaftskraft der Schweiz, wäre zu klein um den Karren aus dem Dreck zu ziehen, auf gut deutsch gesagt. Die Investitionen der beiden Banken auf dem globalen Kapitalmarkt, übersteigen diese bei weitem.

Fazit

Man kann nicht pauschal sagen, dass sich das Schweizer Finanzsystem auf einem absteigenden Ast befindet. Seit der Finanzkrise im Jahre 2008, ist es jedoch definitiv unattraktiver geworden, da Investoren nun das Risiko anders einschätzen. Seit dem befindet sich das Finanzsystem der Schweiz in einem Umbruch. Auch die überraschenden Entscheidungen der SNB tun dabei ihr übriges.

Jedenfalls muss die Schweiz sich gegen Finanzrisiken früher oder später absichern. Entweder in Form von Zusammenschlüssen mit anderen Ländern wie etwa einem Eintritt in die EU oder durch ein langsames Herunterwirtschaften des Bankensektors. Einige Schritte in diese Richtung wurden bereits getan. So soll beispielsweise das Trennbankensystem eine Verteilung der Risiken auf mehrere kleinere Institute ermöglichen.

Derweil wächst der Anteil des Derivatehandels in der Schweiz stetig weiter. Die Webseite www.binaere-option.com stellt die auf dem Markt vorhandenen Broker gegenüber, die auch in der Schweiz verfügbar sind.

Share Button

Betriebliche Altersversorgung als interessante Option privater Altersvorsorge

April 15, 2014

Der Renteneintritt der Babyboomer stellt die Rentenkassen vor große Probleme Ende 2013 hat sich die Zahl der Beschäftigten nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) bundesweit auf den neuen Rekordstand von 42,6 Millionen erhöht. Diese Quote garantiert aktuell zwar hohe Steuereinkünfte und sorgt für eine gut bestückte Rentenkasse. Jedoch ist dies nur eine Momentaufnahme, in […]

Weiterlesen

Geld verdienen und sich sozial engagieren

Januar 30, 2014

Finanztipp: Eine Kapitalanlage als Antwort auf den demographischen Wandel Sparer und Anleger erhalten für viele Produkte in Deutschland derzeit so wenig Zinsen, dass die Inflationsrate im Großen und Ganzen deutlich höher liegt und das Ersparte quasi auffrisst. An diesem Zustand wird sich mittelfristig nichts ändern, denn die Europäische Zentralbank (EZB) dürfte vor dem Hintergrund der […]

Weiterlesen

Grüne Gebäude

August 22, 2013

Green Buildings: Darum lohnen sich Geldanlagen in ökologische Immobilien Beteiligungen an Immobilien sind als Geldanlagen in Sachwerte insbesondere in wirtschaftlich schwierigen Phasen eine attraktive und vor allem sichere Geldanlage. Wird im Zusammenhang mit der effizienten Verwendung von Ressourcen in nachhaltige und energiesparende Objekte investiert, kommt es zu einem sinnvollen weiteren Nutzen – ökonomisch wie ökologisch. […]

Weiterlesen

Bausparen

August 7, 2013

[sam id=“8″ codes=“true“] Bausparen Galt Bausparen in einigen Gesellschaftsschichten vor einiger Zeit noch als „spießig“, so wird es heute als eher „clever“ betrachtet. Denn nur diese Form des Sparens bringt gleichzeitig preisgünstige Konditionen für einen möglicherweise später benötigten Kredit, dem Bauspardarlehen, mit sich. Darüber hinaus lassen sich mit dieser Finanzdienstleistung auch staatliche Fördermittel sowie die […]

Weiterlesen

Langfristige Geldanlagen und Investmentformen

Juli 18, 2013

Vermögensverwaltung Wenn größere Anlagebeträge existieren, kann es ziemlich sinnvoll sein eine professionelle Vermögensverwaltung zu betreiben, um die Effektivität der Vermögensanlage höchstmöglich zu gestalten. Dafür ist häufig eine professionelle, erfahrene und kompetente Beratung unerlässlich. Auch die Übergabe von Teilen des persönlichen Vermögens in die Hände professioneller Anlageberater und Vermögensverwalter kann sich bezahlt machen. Denn diese haben […]

Weiterlesen

Das Wichtigste rund um die Geburt

Juli 10, 2013

Vom Elterngeld bis zu Versicherungen Insbesondere für junge Eltern ist ein Kind eine große Herausforderung und Aufgabe, auf die es sich schon im Verlauf der Schwangerschaft gut vorzubereiten gilt. Die obligatorische Erstausstattung fürs Baby ist dabei meist das geringste Problem. Viel komplizierter erscheinen den meisten Eltern die bürokratischen und finanziellen Änderungen, die mit der Geburt […]

Weiterlesen

Grünes Geld – gute Rendite

Juli 4, 2013

Dem Zinstief entgehen: Wie Investoren von der Energiewende profitieren können Die Zinsen fallen und fallen – für ihre Einlagen erhalten Sparer häufig gerade noch ein Prozent. Unter dem Zinstief leiden insbesondere die Deutschen, denn sie setzen im Regelfall auf Sicherheit. Eine Option, die Rendite und Planbarkeit kombiniert, sind heutzutage Investments in erneuerbare Energietechnologien. Denn egal […]

Weiterlesen

WordPress-Tipps und coole Plugins

Juni 27, 2013

WordPress ist das Content Management System für Internetmarketer, Blogger und Webdesigner. Es ist vom Ansatz her ziemlich leicht zu handhaben und offeriert gigantische Möglichkeiten. Dass eine professionelle Online-Präsenz heute der wohl elementarste Punkt für Ihr Online-Business ist, sollte jedem klar sein. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um eine Homepage, einen Blog oder […]

Weiterlesen

Die Bedeutung von Facebook und Co. für das Berufsleben

Juni 21, 2013

Welche Bedeutung haben die sozialen Netzwerke für das Berufsleben? Für einen Großteil der Bundesbürger sind soziale Netzwerke mittlerweile unentbehrlich geworden – und das über alle Altersklassen hinweg. In Deutschland beläuft sich die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer beispielsweise derzeit auf ungefähr 25 Millionen. Mit ihrer Verbreitung und der nicht mehr ausschließlich privaten Nutzung werden die sozialen […]

Weiterlesen

Geld für Weiterbildung

Juni 20, 2013

So hilft der Staat bei der Qualifizierung im Steuer- und Rechnungswesen Die Arbeitswelt und damit auch die Anforderungen an die Beschäftigten und Unternehmen verändern sich rasant. Vielfach kann man nur mit beruflicher Weiterbildung seine Qualifikation und damit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhalten und ausbauen. Das gilt nicht zuletzt für Frauen, die in der Buchhaltung […]

Weiterlesen

Zeit für Sommerreifen

Mai 31, 2013

Sicherer Reifenwechsel mit Kontrolle in der Meisterwerkstatt In der Natur zieht die schöne Jahreszeit ein – und auch den Pkw gilt es, auf Sommerbetrieb umzustellen. Die Winterreifen können jetzt endlich eingemottet werden. Bevor man die Sommerreifen aufzieht, lohnt sich eine Kontrolle: Die Polizei empfiehlt, sie nicht bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter abzufahren, sondern […]

Weiterlesen

Geld verdienen und Gutes tun

Mai 31, 2013

Neues Onlineportal unterstützt Schulen und Kindergärten Moderne Sportgeräte, ausreichend Bastelmaterial oder Musikinstrumente – in vielen Schulen und Kindergärten ist all das Mangelware. Die Budgets sind einfach zu knapp. Mit einem cleveren Mix aus Online-Flohmarkt und Spendenportal will hier der Sammeldrache helfen. Gute Idee für den guten Zweck Privatpersonen können das Internetportal sammeldrache.de nutzen, um intakte […]

Weiterlesen

Der Spar-Klassiker: Das Haushaltsbuch

Mai 17, 2013

Zu Monatsende geht in einigen Schweizer Haushalten häufig das Geld aus. Dann heißt es den Gürtel wieder etwas enger zu schnallen. Doch wo fängt man am besten mit dem Sparen an? Eine altbewährte Methode unter den Spartipps ist jedoch das Haushaltsbuch. Mit dem täglichen Auflisten der Finanzen lässt sich bis zu 20 % sparen. Heutzutage […]

Weiterlesen